Jahreslosung 2020:

"Ich glaube; hilf meinem Unglauben!" Markus 9,24

--

Montasspruch November:

"Gott spricht: Sie werden weinend kommen, aber ich will sie trösten und leiten."              Jeremia 31,9

--

Hygiene und Schutzkonzept der Evangelischen Jugend in Baden, Stand 07.11.2020

 

Aktuelles

Corona und das ekjn

Eingereicht von a.loeffler am 17. Mär 2020 - 19:38 Uhr

Bild 0 für Corona und das ekjn

Die "Corona-Krise" macht auch vor der evangelischen Kirche und dem ekjn nicht Halt. Alle geplanten Veranstaltungen entfallen vorerst. Wie lange genau, darüber halte ich euch hier auf dem Laufenden. Bitte habt Verständnis, dass ich vorerst keine Teamer- und Alle-Achtung-Schulungen plane. Wie es im Sommer mit der Ferienfreizeit für Kinder aussieht weiß ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Eine Entscheidung fällt bis Anfang Juni. Auch zum Tauftag, den Baden Games und dem Kinderkirchengipfel kann ich noch nichts konkretes sagen.

Ich bin telefonisch, per Telegram, WhatsApp und Mail erreichbar. Es interessiert mich, wie ihr mit der Situation umgeht. Bleibt ihr zu Hause? Wie klappt das mit dem eigenverantwortlichen Lernen zu Hause? Werden Abschlussprüfungen verschoben? Wie geht's den Auszubildenden, mit welchen Einschränkungen habt ihr zu tun? 

Gottesdienste finden nicht statt. Die Gruppen sollen sich nicht mehr treffen. Es ist für uns alle schwierig. Die Situation macht mir Angst.

Die EKD hat eine Seite online gestellt: Kirche von zu Hause. Da sind einige gute Vorschläge dabei. Vielleicht hat jemand eine Idee, Andachten und ähnliches für Jugendliche zugänglich zu machen. Wenn ihr mir Texte schickt, stelle ich sie hier online.

Hier schon mal ein Text aus dem Netz:

Sonne ich nicht abgesagt. Frühling ist nicht abgesagt. Beziehungen sind nicht abgesagt. Liebe ist nicht abgesagt. Lesen ist nicht abgesagt. Zuwendung ist nicht abgesagt. Musik ist nicht abgesagt. Phantasie ist nicht abgesagt. Freundlichkeit ist nicht abgesagt. Gespräche sind nicht abgesagt. Hoffnung ist nicht abgesagt. Beten ist nicht abgesagt.

Also: Helfen wir denen, die nicht aus ihren Wohnungen dürfen. Telefonieren wir wie schon lange nicht mehr. Nutzen wir alle Medien, um füreinander da zu sein und Kontakte aufrecht zu erhalten.

Ich wünsche euch viel Geduld, Vernunft und trotz allem Zuversicht. Passt auf euch auf und bleibt gesund!

Möge Gott mit seinem Segen bei euch sein!